Sind wir Sekte???

Der Begriff »Sekte« wird von vielen recht wahllos gebraucht, da sie sich der eigentlichen Wortbedeutung nicht bewusst sind. Gemäß der Brockhaus Enzyklopädie ist das Wort »Sekte« die “ursprünglich neutrale Bezeichnung einer (philosophischen, religiösen oder politischen) Richtung oder »Gefolgschaft«”. Entsprechend diesem Kriterium könnten alle religiösen Organisationen als Sekten bezeichnet werden. Doch das Wort »Sekte« wird heute allgemein in einem anderen Sinn gebraucht. Wie eine katholische Publikation schreibt, bezeichnet es unter anderem “eine Anzahl Menschen, die einem bestimmten Führer Gefolgschaft leisten und so eine geistige Gemeinschaft bilden”. Und wie Meyers Enzyklopädisches Lexikon sagt, ”ist heute mit dem Wort »Sekte« noch immer weitgehend die Vorstellung von etwas Abartigem, Gefährlichem, Widersetzlichem signalisiert“.

»Offizielle« Definitionen«
Sekte: »kleinere Glaubensgemeinschaft« definiert, “die sich von einer größeren Religionsgemeinschaft, einer Kirche abgespalten hat, weil sie andere Positionen als die ursprüngliche Gemeinschaft betont, hervorhebt”. Das Wort ist in der 4. Auflage als „veraltend“ markiert, was wohl darin begründet liegt, dass es wegen seines abwertenden Charakters von Konfessionskundlern heute eher vermieden wird. [Duden]
Sekte (lat.-mlat. »Befolgte Lehre«)
1. Kleinere, von einer christlichen Kirche oder einer anderen Religion abgespaltene religiöse Gemeinschaft.
2. philosophisch oder religiös einseitig ausgerichtete Gruppe [Duden; Fremdwörterbuch]

Landläufige Definition des Begriffs »Sekte«

  • Eine religiöse Gruppe, die für ihre manipulativen Praktiken bekannt ist
  • Die Mitglieder spionieren einander aus und berichten den Führern
  • Den Mitgliedern sollten den Kontakt mit Ehemaligen und Kritikern meiden, selbst innerhalb der Familie
  • Mitglieder kapseln sich oft von Freunden, Familienangehörigen und von der Gesellschaft ab
  • Finanzielle Ausnutzung bis hin zur Ausbeutung
  • Sie bedienen sich der Täuschung um Mitglieder anzuwerben
  • Abhängigkeit von der Gruppierung
  • Den Mitgliedern wird eine tiefe Angst davor eingeimpft, die Organisation zu verlassen
  • Die Mitglieder sind geschult, Kritik an der Religion für Lügen zu halten
  • Die Mitglieder werden geschult, alles zu unterdrücken, was die Gruppe negativ erscheinen ließe
  • Die Lehre ist absolut und wird trennend zwischen die eigene und andere Gemeinschaften gestellt
  • Gefühlskontrolle … Angst vor dem Entdecktwerden und der Bestrafung durch die Führer
  • Harte disziplinarische Maßnahmen, schon für das Hinterfragen von Vorgehensweisen oder die Lehre
  • Mysteriöse Praktiken der Anbetung unter einem Schleier des Geheimnisvollen
  • Sie folgen einem menschlichen Führer, den sie verehren
  • Viele Sekten glauben, das Ende der Welt sei sehr nahe, und sagen vielleicht Daten voraus

Stellungnahme von Jesus Freaks International und Jesus Freaks Celle

  1. Nichts außer dem Wort der ”Rettung aus Glauben allein” soll Menschen zu Gott, unserem Vater, führen.
  2. Die Jesus Freaks sehen sich als Teil des Leibes Christi, der weltweiten Gemeinschaft aller gläubigen Christen.
  3. Unsere Lehre basiert allein auf der Bibel und beinhaltet keinerlei »Sonderlehren«.
  4. Wir akzeptieren die Kindertaufe, auch wenn wir die Erwachsenentaufe bevorzugen und empfehlen.
  5. Es gibt keinerlei finanzielle Ausnutzung unserer Mitglieder – Spenden sind meist anonym und immer freiwillig.
  6. Die Leitung von Jesus Freaks International (Ä-Kreis) unterliegt ständiger Erneuerung und wird durch den Vereinsvorstand in seinem Handeln überprüft.
  7. Wir wissen, die Welt wird vergehen (Alles geht in Arsch … ), doch niemand außer der Vater selbst weiß wann.
  8. Wir bestätigen das »apostolische Glaubensbekenntnis« der großen Kirchen (»katholisch« bedeutet »weltumspannend«).
  9. Wir verehren nur Jesus als unseren Retter. Keine Menschen, keine Mächte.
Werbung
 
 
Hey, 1 Besucher (4 Hits) Schafe waren heute schon hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=